Projekt: Fundacion Cabildo Benkos Bioho

Das Projekt ist eine Zusammenarbeit mit der Fundacion Cabildo Benkos Bioho und befindet sich ion San Basilio de Palenque im Norden Kolumbiens, in der Nähe von Cartagena. San Basilio de Palenque gilt als das erste freie Dorf in Südamerika. Das Wort Palenque bedeutet eine von entlaufenen Sklaven gegründete Siedlung. Es ist das einzige dieser Dörfer, das heute noch besteht. Die Einwohner sind hauptsächlich Afrokolumbianer, welche Nachfahren der afrikanischen Sklaven sind. Wegen der isolierten Lage haben sich dort viele althergebrachte Bräuche und Traditionen bewahrt. Der Namensgeber unseres Partners Fundacion Cabildo Benkos Bioho ist geschichtlich genauso bedeutend. Benkos Biohó war ein Anführer, der im 17. Jahrhundert eine Rebellion kastanienbrauner Sklaven im Neuen Königreich Granada befehligte und König der freien Stadt San Basilio de Palenque wurde.

Die Fundacion Cabildo Benkos Bioho wurde am 11. Januar 2012 gegründet und leistet philanthropische Arbeit, die darin besteht, verschiedene Bevölkerungsgruppen in der Region mit Schulmaterial und Teilfinanzierung von Sekundar- und Universitätsstudien zu helfen. Seitdem die Stiftung gegründet wurde, hat man versucht, Schüler, die das Gymnasium abschließen, zu unterstützen, damit sie Universitätskurse besuchen. Ziel ist es sie aus einer gefährlichen Umgebung zu retten, die versucht, sie in kriminelle Organisationen aufzunehmen.

Curari arbeitet mit der Fundacion Cabildo Benkos Bioho daran das Studium vieler Bevölkerungsschichten zu fördern, die keine Möglichkeit haben, dieses Ziel zu erreichen.

Menü